Winamp Mediaplayer Realplayer Flashplayer

 

Facebook

Google

JoomlaWatch 1.2.12 - Joomla Monitor and Live Stats by Matej Koval

+++Die nächsten Studiogäste: Boore am 07.11., Willi Mölders am 21.11., Zwei Hillije am 12.12., jeweils live ab 19 Uhr +++


Zwei Hillije starten Tess Ballon mit Erfolg PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 21. Mai 2017 um 19:47 Uhr

Für viele Bands ist es kein Problem neue Titel für die kommende Session zu testen. Man spielt sie einfach auf den vielen Veranstaltungen die derzeit in Köln und Drumherum stattfinden. Anders sieht es da schon bei Redner oder Zwiegesprächen aus. Seine Texte will man ja nicht direkt der Öffentlichkeit preisgeben um anderen eine „Vorlage“ für ihre eigenen Reden zu geben. Also lädt man sich einfach ein paar Freunde, Familienmitglieder und Kollegen ein und stellt diesen ihr Programm vor.

 

So haben es auch die eineiigen Kusängs Wolfgang und Bernd Löhr gemacht. In den Räumen des Dabbelju Studios von Plaateboss Wolfgang Löhr wurde eine kleine Bühne aufgebaut und Stühle für die Gäste aufgestellt. Man versprach einen kurzweiligen Abend der 111 Minuten dauern sollte und man wollte neues und altbewährtes gespickt mit Überraschungen präsentieren. Und das ist den beiden Vollblutjecken voll und ganz gelungen. Jetzt zu schreiben und berichten was sie gebracht haben wäre 1. nicht fair den Akteuren gegenüber und zweitens würde man den anderen Gästen, denn es gibt noch weitere „TessBallongs“, schon verraten was sie erwartet. Soviel sei aber gesagt, Krätzjer und Couplets haben auch heute noch eine große Daseins Berechtigung im Karneval und ist für den Traditionalisten im Kölner Karneval unverzichtbar. Das bestätigte uns auch im Gespräch Bernd Löhr, der kurz vor dem Auftritt doch leicht nervös war. „Nicht nur das wir unser neues Programm vorstellen und testen, nein es sitzen ja auch Familie und lauter Kollegen und Freunde im Publikum und das erhöht den Druck schon sehr“ so Bernd Löhr.

Als Moderator des Abend hatte man sich „ Gisbert Fleumes“ (alias Rupert Schieche) eingeladen der als Servicekraft im 16. Ausbildungsjahr nicht nur moderierte sondern auch die Gäste bewirtete.

Mit Harald Voß, der nicht nur mit eigenen Titeln sondern auch mit einem Lied von seinem Vater (Hot un Hötche) überzeugte wurde der Abend abgerundet. Ein Abend der bei vielen Gästen Muskelkater und bei den Beteiligten einen zufriedenen Gesichtsausdruck erzeugte.




 
 

Veranstaltungen

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Um mehr zu erfahren, klicken sie hier Impressum & Datenschutz.

Ich stimme der Nutzung von Cookies zu.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk