Winamp Mediaplayer Realplayer Flashplayer

 

Facebook

Google

JoomlaWatch 1.2.12 - Joomla Monitor and Live Stats by Matej Koval

+++Die nächsten Studiogäste: Zwei Hillije am 12.12., jeweils live ab 19 Uhr +++


11.11.- Ävver met vell Jeföhl PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 13. November 2016 um 15:47 Uhr

Im Oktober letzten Jahres gab es die ersten Gespräche und es wurde geplant und organisiert, denn es sollte alles perfekt sein für den 11.11. im Sartory. Der Verein „Ävver met Jeföhl“ hat es sich zur Aufgabe gemacht den Karneval met vell Jeföhl zu feiern und das merkte man, denn hier sind 7 Menschen am Werk die mit viel Herz am kölschen Fastelovend hängen. Knapp 1000 Jecke feierten die Sessionseröffnung im Kölner Sartory und waren begeistert. Wer wollte konnte bevor die Party begann in aller Seelenruhe im Foyer frühstücken, denn die Sartory Betriebe hatten ein rieseiges Frühstückbuffet aufgebaut. Von  Mettbrötchen über Frikadellen und Rührei konnte sich jeder nach Herzenslust bedienen und es wurde sich reichlich gestärkt, denn es standen 7 Stunden Programm auf den Plan.

Neben dem Frühstück gab es ein weiteres Novum , denn die Theke im Foyer blieb während der Veranstaltung geschlossen denn es gab 2 grosse Theken im Saal, wo es Kölsch und andere Gertränke zum Preis von 1,80€ gab und selbst ein Pittermännche gab es zum Preis von 85,00 € incl. einer Flasche Cola. Alles moderate Preise die man sonst selten im Sartory hat, aber das war der Wunsch und die Vorgabe des Vereins und Markus Sartory willigte dazu ein und auch er hatte sichtlich Spass am dem neuen Konzept.

Mit Jeföhl war auch der Anfang, pünktlich um 11 Uhr, als Marcel und Peter von den Fidele Kölsche denn Saal mit vielen Kölschen Krätzchen zum mitsingen und schunkeln anheizten. Und im Laufe des Tages wurde viel gesungen, gefeiert denn es gab ein buntes Programm wo auch ein Redner nicht fehlen durfte. Bereits für das nächste Jahr steht fest das es wieder einen Redner und vor allem eine Tanzgruppe geben wird. „Das liegt uns sehr am Herzen, das auch bei so einer Veranstaltung Redner und Tanzgruppen auftreten müssen, denn das ist es was den Kölner Karneval ausmacht, so Literat Stefan Fischer.

Gekonnt routiniert führte Frank Breuer durch das Programm und auch hier merkte man an den Moderationen mit wieviel Herz man sich auf diesen Tag vorbereitet hatte. „Wir hätten auch noch mehr Karten verkaufen können, sagte uns Martin Steinmann, „aber das wollten wir nicht, denn wir wollen den Saal nicht so voll machen, das es kein Durchkommen mehr gibt, wie bei anderen Veranstaltungen, wir möchten das die Gäste auch noch Platz haben und nicht wie Sardinen nebeneinander stehen müssen“. Für viele Gäste waren King Size Dick und die jungen Trompeter die Highlights des Tages und das obwohl die Cöllner, Domstürmer, Filue, Domhätzjer, Boore, die Micky Brühl Band und Marita Köllner auch den Saal begeisterten. Zwischendurch gab es immer Musik von DJ Henry, der durch seine Musik immer wieder dafür sorgte, das alle zusammen singen und schunkeln konnten.

Resümee des Tages: Ein tolle Veranstaltung, die mit neuem Konzept überzeugen konnte, viele Spenden gesammelt wurden, und ein Publikum das ohne Krawall ausgelassen feierte und nicht frieren musste und wo fast jeder jeden persönlich kennt, denn die „glorreichen 7“ haben den Vorverkauf selber organisiert und so wusste man genau wer da feiert.

Eines steht fest, nächstes Jahr wird wieder der 11.11. im Sartory gefeiert „Ävver met Jeföhl“.

 




 
 

Veranstaltungen

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Um mehr zu erfahren, klicken sie hier Impressum & Datenschutz.

Ich stimme der Nutzung von Cookies zu.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk