Gerade jetzt wo die heißen Tage in Köln beginnen, muss das Reitercorps Jan von Werth eine bittere Nachricht hinnehmen, denn ihr Präsident und Baas des Stammtisch Kölner Karnevalisten Jürgen Blum fällt für den Rest der Session krankheitsbedingt aus.

Die Mitglieder des Reitercorps sind geschockt, denn kurz vor Weiberfastnacht hat sich Jürgen Blum einen Muskelfaserriss im rechten Bein zugezogen. Laut Mitteilung der Ärzte darf er das Bein nicht belasten und muss es ruhig halten. Und jetzt heißt es für die JvW’ler die kommenden Termine mit dem 1. Vorsitzenden Severin Müller und dem Ehrenpräsident und Ehrenkommandant Hans Kindgen zu bestreiten und zu teilen. Als da wären: Weiberfastnacht das Spiel um Jan und Griet an der Severinstorburg und von dort dann der Weiberfastnachtszug zum Alter Markt. Empfang von Jan und Griet am Karnevalsfreitag bei Oberbürgermeister Herrn Fritz Schramma, sowie die am Abend anstehende Kostümsitzung im Sartory. Aber auch der Rosenmontagszug mit dem Motto „Unser Fastelovend – himmlisch jeck“ An dieser Stelle wünschen wir Jürgen Blum alles Gute und gute Besserung