Drucken

„Egal was auch kommt, irgendwie geht es immer weiter", so lautete seine Lebensphilosophie. Aber zum Jahreswechsel 2006/2007 wurde Alex Parche durch einen Schlaganfall jäh aus dem aktiven (Musiker-) Leben gerissen. Seit dieser Zeit war er gelähmt und lebte zuletzt in einem Pflegeheim.

Am 12. März 2009 verstarb Alex Parche (56) an den Folgen einer Lungenentzündung. Im Beisein seiner Frau Angelika ist er sanft entschlafen, so ist es auf der Homepage von Kollege und Freund Jürgen Zeltinger zu lesen. Die Betroffenheit ist auch einen Woche danach noch sehr groß. Wir wünschen seiner Familie die nötige Kraft diesen schmerzvollen Verlust zu überwinden.